Billerbeck Jungen

Billerbeck Jungenlager 2018

 

Unter dem Motto „Wilder Westen“ startete dieses Jahr das Jungenlager Billerbeck mit traumhaftem und warmem Wetter. Nach der Anreise per Rad gab es direkt eine Führung über den Hof Lutum, wo es immer viel zu erkunden gibt. Mit vielen, kleinen Spielen endete dieser aufregende Tag.

Am zweiten Tag ging es nach einem guten Frühstück und der Erledigung der Dienste direkt weiter. Der Westerndollar wurde als Lagerwährung eingeführt und sollte als Anreiz und Belohnung dienen. Doch für Geldscheine braucht man auch einen Geldbeutel. Deshalb wurden direkt die Fertigkeiten der Jungs mit Faden und Schere getestet, was alle auch souverän meistern konnten.

Am dritten Tag ging es aufgrund des wunderschönen Wetters ins Freibad. Es wurde geschwommen, Tischtennis und Karten gespielt. Alles in allem war es ein gelungener und schöner Tag.

Der darauffolgende Tag war unser einziger verregneter Tag, welchem wir spielreich trotzten und mit einer Cowboy-Jeopardy Show ausklingen ließen.

Auch ging es dieses Jahr wieder für einen Tag ins Zentrum von Billerbeck, wo die Jungs nach einer interessanten Domführung shoppen gingen und sich haufenweise Wasserpistolen besorgten. In der Abendzeit gab es zwei Folgen Lucky Luke, passend zum Thema Western.

Am nächsten Tag gab es ein großangelegtes Spiel, bei dem die Jungs ihre Hofkenntnisse unter Beweis stellen mussten, um das Lösungswort “Westerndollar“ zu entschlüsseln. Danach gab es wilde Wasserschlachten unter den Kindern, um sich ein bisschen abzukühlen. Am Abend gab es die lang ersehnte Versteigerung der Preise, welche die Jungs sich mit den verdienten Westerndollar ersteigern konnten. Bei dieser Versteigerung ging keiner leer aus.

Am letzten Tag wurden die Zelte geräumt und die Koffer gepackt. Nach dem Frühstück ging es dann, aufgrund des super-heißen Wetters per Bulli zurück zur Heilig Geist Kirche.